Spielgruppe Chäferfäscht Oberegg

Spielgruppe Chäferfäscht Oberegg

Samstag, 25. August 2012

Die Spielgruppe



Herzlich Willkommen




Wichtige Informationen

Zielgruppe:
Kinder von 3 Jahren (Stichtag Ende August) bis zum Kindergarteneintritt

Dauer:
1 - 2mal wöchentlich, jeweils 2 Stunden
einmal im Monat besuchen wir zusätzlich für 2 1/2 Stunden den Wald

Eintritt:
Jeweils Mitte August.
Falls genügend Anfragen vorhanden sind, kann auch während des Jahres in eine neue Gruppe eingetreten werden. Wir empfehlen eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit einer Spielgruppenleiterin.

Spielgruppentage:
Mittwochmorgen von 9.00 - 11.00 Uhr
Freitagmorgen von 9.00 - 11 .00 Uhr
Donnerstagnachmittag von 14.00 - 16.00 Uhr

Wo:
Turnhallengebäude Oberegg, im 2. Stock

Kosten:
240.- Fr. pro Semester (Halbjahr)

Leiterinnen:
Andrea Loppacher, Karin Jäckli, Angela Graf, Marta Furrer und 
Susanne Sonderegger   


Beschreibung:
Die Spielgruppe Chäferfäscht ermöglicht Ihrem Kind den Kontakt zu gleichaltrigen Kindern. In einer konstanten Gruppe von max. 9 Kindern (ab einer Gruppengrösse von 10 Kindern betreuen 2 Leiterinnen) lernt das Kind, seinen Platz in der Gruppe zu finden und sich darin zu bewegen. Dazu gehören: sich zu behaupten, Rücksicht zu nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen zu akzeptieren, einander zu helfen aber auch zu streiten und sich wieder zu versöhnen.
Ihr Kind kann in einer vorbereiteten Umgebung malen - basteln - singen - kneten - bauen - experimentieren - werken - spielen - toben - Geschichten hören - verkleiden - und vieles mehr. Zusätzlich erleben wir einmal im Monat mit allen Sinnen den Spiel- und Lebensraum Wald in all seinen Jahreszeiten.
Wir Leiterinnen ermutigen, unterstützen , begleiten und fördern Ihr Kind ganzheitlich in seiner Persönlichkeits- und Lernentwicklung. Alle Angebote sind freiwillig, so dass Ihr Kind sich auch zurückziehen, beobachten und auf seine Art am Geschehen teilnehmen kann.

Versicherung:
Ihr Kind ist durch die Spielgruppe NICHT versichert. Die Unfall- und Haftpflichtversicherung des Kindes ist Sache der Eltern.



Ein Kind ist kein Gefäss, das gefüllt,

sondern ein Feuer, das entzündet werden will.

Francois Rabelais, frz. Dichter